Glaskeramik-Kochfelder

Was sind Glaskeramik-Kochfelder und wie funktionieren sie?

Glaskeramikkochfelder sind mittlerweile die am meisten verbreiteten Kochfelder und werden seit mehr als 40 Jahren hergestellt. Diese Art von Kochfeldern gehört heutzutage zur Standardausstattung einer guten Küche. Sie verfügen über viele erneuerte Funktionen und bestehen aus glatten, schwarzen Feldern, wobei diese ihr Hitzepotenzial sehr schnell entfalten können. Außerdem sind Glaskeramikkochfelder aufgrund der glatten Oberflächen leichter zu reinigen als Masse- oder Gaskochfelder. Durch sogenannte Strahlungsheizkörper mit freiliegenden Heizleitern wird Wärme erzeugt, welche bei Stromfluss für das rote Glühen der Heizkörper sorgt. Heizelemente mit Stabausdehnungsreglern sorgen dafür, dass die Glaskeramikplatte sich nicht überhitzt. Bei der Pflege sollte man sehr behutsam mit dem Kochfeld umgehen, da hier sehr schnell ungewollte Kratzer entstehen können.

 

mehr lesen >

Filter
Hersteller
  1. Miele
Höhe in cm
  1. 0-70 (37)
Beheizungsart Kochfeld
  1. Elektro (21)
  2. Induktion (3)
Oberfläche:
  1. Glaskeramik (37)
Preis
Filter
Aufsteigende Sortierung einstellen
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Artikel 1 bis 12 von insgesamt 37

Aufsteigende Sortierung einstellen
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Artikel 1 bis 12 von insgesamt 37

Welche Vorteile bringt ein Glaskeramik-Kochfeld mit?

Sie möchten für Ihre Gäste schnell etwas herzaubern, dann liegen Sie mit dem Glaskeramik-Kochfeld genau richtig, denn anders als Massekochfelder, heizen Glaskeramik-Kochfelder schnell auf und kühlen auch schnell wieder ab. Dabei sehen Glaskeramik-Kochfelder hochwertig aus und ergänzen eine moderne Küche damit optisch perfekt. Außerdem wird durch die schnelle Erwärmung des Kochfeldes bis zu 50 Prozent an Zeit gespart. Ist Sicherheit für Sie ein Thema? Dann sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass das Kochfeld Ihrer Wahl über Funktionen wie Topferkennung, Kindersicherung und eine Automatische Sicherheitsabschaltung verfügt.


Wie ist ein Glaskeramik-Kochfeld aufgebaut?

Ein Glaskeramik-Kochfeld verfügt meist über vier Heizzonen, welche im besten Fall jeweils mit einer Zwei- oder Dreikreiszonenfunktion ausgestattet sind. Letztere bietet die Möglichkeit, die Größe der Beheizten Fläche auf die Größe des Topfes anzupassen. Die Wahl der richtigen Größe Spart wertvolle Energie und sorgt dafür, dass die Aufheizzeit so kurz wie möglich ausfällt. Je nach Größe des Topfes lassen sich verschiedenste Heizzonen einstellen. Das heißt, für kleinere Töpfe wird eine kleinere Fläche erhitzt, sodass Energie gespart werden kann und umgekehrt. Die Warmhaltzone sorgt dafür, dass Ihre fertig zubereiteten